Es ist Wochenende und da wird der freie Tag mal wieder genutzt um beim Bau vorbei zu schauen. Wie immer waren wieder einige Fortschritte zu sehen. Nicht nur, dass die Verblendung des Dachüberstandes komplettiert wurde, sondern auch der Boden des Spitzbodens wurde verlegt und die Vorinstallation der Toiletten und Waschbecken inklusive Abflußrohre vorbereitet und installiert. Irgendwie kann man es gar nicht glauben, dass es noch einige Monate bis zum Einzug dauern soll. Manchmal habe ich das Gefühl, dass der eine oder ander Handwerker nur noch vorbei kommen muss, dann wird noch einmal frisch durchgewischt und der Drops ist gelutscht….. nun gut: Herr Künnemeyer hat mich diese Woche mit seinem Bauzeitplan dann ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und mir doch gezeigt, dass noch einiges mehr zu erldigen ist und die noch zu verbleibende Zeit eingeplant werden muss. Am „schlimmsten“ wird dann sicherlich die Putz- und Estrichtrocknungszeit, denn da werden Wochen ins Land gehen, ohne dass man viel Veränderung sehen wird :-(.

Da wir immer noch nicht wissen, wie wir unsere Badewanne stellen wollen, hat sich Dennis ein paar Steine geschnappt und ein Waschbecken sowie eine Badewanne „gebaut“, so dass wir uns in 3D vorstellen konnten, wie wir die Badewanne eingebaut bekommen wollen oder bzw. wie nicht. Die Entscheidung wurde allerdings vertagt, denn irgendwie scheint keine Lösung (bisher) so richtig stimmig :-(. Schlafen wir erstmal wieder eine Nacht darüber….

Auf dem Rückweg nach Hause entschieden wir uns dann spontan doch nochmal bei unserer „Küchendame“ vorbei zu fahren, um unser Problem mit der (zu) langen (und somit nicht in einem Guss lieferbaren) Silestone Arbeitsplatte, zu besprechen. Mit ein wenig Nachdruck wurde dann doch zum Äußersten gegenagen und der Steinmetz in einem Telefonat um Rate gebeten. Und auf einmal konnte man uns doch zusichern, dass unsere Vorstellung, eine Arbeitsplatte ohne „Dreckfuge“ zu bekommen ist. Es wird sicherlich noch spannend werden….aber jetzt höre ich auf zu unken….!

Die Fotos wird Dennis morgen dann reinstellen, jetzt wird weiter ESC geschaut!

Da war ich wohl schneller und habe fast zeitgleich einen Beitrag geschrieben 🙂 Bilder gibts in meinem Artikel unter: http://efeuweg-drensteinfurt.de/2012/05/26/der-dachboden-ist-nun-begehbar/ (Gruß Dennis)

Frohe Pfingsten und bis die Tage, liebe Grüße-Claudia

Bei strahlend blauem Sonnenschein sind wir heute am Haus vorbeigefahren um uns überraschen zu lassen, was die Männer von „Künnemeyer und Freitag“ wieder seit Dienstag geschafft haben. Erstaunt hat uns, dass die ersten Rohre und Leitungen verlegt wurden und der Dachboden nun begehbar geworden ist. Bis in den Friesengiebel hinein ist alles mit Platten ausgelegt worden, sodass nun der Dachausbau starten kann. Im Wohnzimmer wurde die Wand hinter dem zukünftigen Kaminofen hochgezogen, um einen besseren Eindruck davon gewinnen zu können.

In ca. zwei Wochen werden dann die Fenster und eine Haustür eingebaut, sodass dann auch abgeschlossen werden kann.

Wie es sich langsam Samstags bei uns einschleicht, sind wir in Drensteinfurt noch kurz auf einen Bratwurst vom Holzkohlegrill beim Fleischer vorbeigefahren und haben kurz Mittag gemacht. Nachmittags haben wir dann noch bei Staas unsere Küchenarbeitsplatte ausgesucht, dort gibt es nun in voller Länge durchgehend eine Platte, was angeblich nicht möglich gewesen wäre 🙂 Wer fragt und nervt, gewinnt… um das kurz aufzuklären: Silestone (Hersteller der Arbeitsplatte) hat angeblich nur 3,2m lange Platten, stimmt aber nicht, es gibt auch 3,25m und somit passt dann wieder alles. Wer das jetzt nicht versteht, nicht schlimm!

Inzwischen läuft draußen der Grill und wir geniessen in unserem derzeitigen Zuhause den Abend bei einem Glas Wein und schreiben diesen Beitrag.

Die versprochenen Bilder sind natürlich geschossen worden und hier zu sehen:

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal,

Dennis